Konstanz für Flüchtlinge

Handwerkskammer Konstanz informiert Betriebe

 

Wer einen Flüchtling im eigenen Betrieb ausbilden oder beschäftigen möchte, sieht sich oft mit einer Vielzahl von bürokratischen Hürden konfrontiert. Gemeinsam mit den Kreishandwerkerschaften lädt die Handwerkskammer Konstanz daher zu einem kompakten Praxis- und Informationsabend zum Thema Ausbildung und Beschäftigung von geflüchteten Menschen ein.

 

Vor dem Hintergrund des neuen Integrationsgesetzes erfahren Inhaber und Ausbilder von Handwerksunternehmen, welche rechtlichen Grundlagen sie beachten müssen und welche Chancen sich bei der Beschäftigung eines Flüchtlings bieten. Im Anschluss können sie sich mit den zuständigen Ansprechpartnern austauschen und individuell beraten lassen. Neben Marina Mauch, der Flüchtlingsbeauftragten der Handwerkskammer Konstanz, werden auch Vertreter der Agentur für Arbeit und der Ausländerbehörde vor Ort sein.

Die kostenlose Veranstaltung findet am 3. November in Rottweil, am 8. November in Singen und am 16. November in Waldshut-Tiengen statt. Beginn ist jeweils 19 Uhr. Um Anmeldung bei Waldtraud Tripolt wird gebeten, Tel.: 07531-205-337, Fax 07531-205-6-337, waltraud.tripolt@hwk-konstanz.de oder über www.hwk-konstanz.de.

„FÜR eine Kultur der Anerkennung und GEGEN Rassismus“

Die Konstanzer Erklärung

Weitere Informationen

Stadt Konstanz

Flüchtlingsbeauftragter

Moustapha Diop

Untere Laube 24

78462 Konstanz

Telefon: 07531 / 900-540

Email: moustapha.diop@konstanz.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Dienstag:  08:30 - 12:00

14:00 - 16:00
Mittwoch:  08:30 - 12:00

14:00 - 17:00
Donnerstag:  08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Freitag: 08:30 - 12:00

Social media

Newsletter