Konstanz für Flüchtlinge

Das Konstanzer Projekt GemeinsamGarten ist unter den letzten zehn von 250 Bewerbern in der Endrunde des baden-württembergischen Integrationspreises. Am 15. November 2017 werden die Integrationshelden von Baden-Württemberg in Stuttgart gekürt.

 

Der baden-württembergische Integrationspreis wird jedes Jahr durch den privaten Radiosender BigFM vergeben. Unterstützer sind unter anderem das Land Baden-Württemberg und die Zeitung „Stuttgarter Nachrichten“. Vergeben werden drei Preise, die mit 1.500, 1.000 und 500 Euro Preisgeld dotiert sind. Hierfür werden herausragende Projekte, die die Integration von Migranten und Migrantinnen fördern und dabei vor allem Kinder und Jugendliche im Blick haben, gesucht.

 

GemeinsamGarten ist ein Projekt des Vereins Miteinander in Konstanz e.V., bei dem unter dem Motto „Miteinander ackern – zusammen genießen“ Integration im Garten stattfindet. Mit dabei sind Kinder als auch Erwachsene. Gemeinsam zu gärtnern schafft Raum für Begegnung und Austausch auf Augenhöhe. Der Vorteil des Gärtnerns ist hierbei, dass man nur wenige Sprachkenntnisse benötigt um gemeinsam aktiv zu sein. Geflüchtete und Beheimatete lernen voneinander, welche Lebensmittel in den jeweiligen Ländern wachsen und können diese zusammen anbauen und zubereiten. Diese Art des Kennenlernens baut Vorurteile ab und zeigt die Gastfreundschaft und Offenheit auf beiden Seiten. Sein eigenes Essen zu säen, zu pflegen und zu ernten macht die Herkunft von Nahrungsmitteln bewusster und steigert die Wertschätzung für diese. Biologischer Anbau war dabei Grundvoraussetzung, inzwischen werden auch Ansätze der Permakultur ausprobiert.

 

Der GemeinsamGarten hat seine Heimat im Nachbarschaftsgarten Mühlenweg im Konstanzer Wollmatingen gefunden. Dort, zwischen den Beeten der Nachbargärtner werden Flächen zusammen mit Geflüchteten beackert oder ganz in die Verantwortung von Geflüchteten gegeben. Neben der gemeinsamen Gartenarbeit ist den Teilnehmern auch das gemeinsame Feiern wichtig: Jeden dritten Sonntag im Monat trifft man sich im Garten zu einem Fest. Dort werden leckere Gerichte aus der Ernte des Gartens zubereitet.

 

Im GemeinsamGarten engagieren sich mittlerweile einige Geflüchtete, die schon seit zwei Jahren regelmäßig mitgärtnern, aber es gibt natürlich auch immer wieder Neuankömmlinge, die herzlich willkommen geheißen werden. Auch interessierte Konstanzer und Konstanzerinnen sind herzlichen willkommen in dem Projekt mitzumachen. Weitere Informationen zum Projekt findet man auf der Facebookseite: www.facebook.com/gemeinsamgarten

„FÜR eine Kultur der Anerkennung und GEGEN Rassismus“

Die Konstanzer Erklärung

Weitere Informationen

Stadt Konstanz

Flüchtlingsbeauftragter

Moustapha Diop

Untere Laube 24

78462 Konstanz

Telefon: 07531 / 900-540

Email: moustapha.diop@konstanz.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Dienstag:  08:30 - 12:00

14:00 - 16:00
Mittwoch:  08:30 - 12:00

14:00 - 17:00
Donnerstag:  08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Freitag: 08:30 - 12:00

Social media

Newsletter