Konstanz für Flüchtlinge

„Konstanz anders“ ist ein Projektseminar in Zusammenarbeit von Universität Konstanz/SQ-Zentrum und Landratsamt Konstanz, bei dem es darum geht, das Feld der Flüchtlingshilfe am lokalen Beispiel mit ethnografischen Zugängen und Methoden zu erkunden. Wie gehen ehrenamtliche Initiativen, Sozialarbeit und staatliche Verwaltung mit Geflüchteten um? Was macht eine „gelungene“ Flüchtlingsarbeit aus? Was bedeutet „Integration“ ganz konkret und welche Erfahrungen machen die Flüchtlinge selbst? Und in welchem Spannungsverhältnis stehen alltagspraktische „Integrationsarbeit“ und aufenthaltsrechtliche Bedingungen?
Nach einer Einübung in ethnografisches Arbeiten werden eigene Fragestellungen und Feldzugänge entwickelt und empirische Kleinprojekte im Feld der Flüchtlingshilfe durchgeführt. Die Ergebnisse werden in Form von Sozialreportagen aufbereitet, in der Gruppe diskutiert und anschließend in einer kleineren interessierten Öffentlichkeit vorgestellt.
 
Insgesamt können 9 ECTS erworben werden
 
Vorbesprechung: Montag, den 8. Mai 2017, 15:15-16:45 Uhr in K503
 
Dozentin: Dr. Franziska Becker
Anmeldung über das LSF oder per E-Mail an sq@uni.kn

„FÜR eine Kultur der Anerkennung und GEGEN Rassismus“

Die Konstanzer Erklärung

Weitere Informationen

Stadt Konstanz

Flüchtlingsbeauftragter

Moustapha Diop

Untere Laube 24

78462 Konstanz

Telefon: 07531 / 900-540

Email: moustapha.diop@konstanz.de

Öffnungszeiten

Montag: 08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Dienstag:  08:30 - 12:00

14:00 - 16:00
Mittwoch:  08:30 - 12:00

14:00 - 17:00
Donnerstag:  08:30 - 12:00
14:00 - 16:00
Freitag: 08:30 - 12:00

Social media

Newsletter